ZERNISCH im Wandel
– Wichtige News

zum Presseartikel
Wissenswertes

Wie wird ein RecycelBär® hergestellt?

Wer jetzt nicht nur einen nachhaltig guten Eindruck machen möchte, sondern auch ressourcenschonend werben will, sollte sich diese Neuheit nicht entgehen lassen: Den MiniFeet® RecycelBär®!

Die superweichen Kuschelbären bestehen zu 100% aus genutzten und recycelten Plastikflaschen. Augen und Nasen der Bären sind gestickt – es werden keine zusätzlichen Plastikteile verwendet. Dadurch sind sie auch selbst wieder recycelbar und schonen die Umwelt. Die Bären sind in zwei Größen und zwei Farben erhältlich.

Für die Variante in 20cm wird Material von etwa 4 - 8 PET-Flaschen verwendet. Somit leistet jeder Bär einen wertvollen Beitrag zum Recycling und zur Werbung mit nachhaltiger Wirkung.

Die Minifeet® RecycelBären® gibt in zwei Größen und zwei Farben.
01

Die Reinigung
Zunächst müssen die benutzten PET-Flaschen gereinigt und desinfiziert werden. Dabei werden alle Rückstände der Inhalte und Etiketten entfernt. Zurück bleiben die gereinigten PET-Flaschen.

02

Die Zerkleinerung
Die PET-Flaschen werden dann auf eine einheitliche Größe zerkleinert – es entsteht ein hochwertiges Mahlgut.

03

Verarbeitung zu Regranulat
Das so gewonnene Mahlgut wird eingeschmolzen und zu "Regranulat" verarbeitet.

04

Herstellung der Fasern
Im Anschluss werden aus dem Regranulat Fasern hergestellt. Nach diesem Prozess unterscheiden sich die recycelten Fasern kaum noch von neuen. Durch die Verwendung dieser recycelten Fasern kann wertvolles Rohöl eingespart werden.

05
RecycelBär® Herstellung der Stoffbahnen

Herstellung der Stoffbahnen
Aus den recycelten Fasern werden Stoffbahnen gewebt. Diese dienen später als Grundmaterial für die Teddybären.

06
RecycelBär® Herstellung der Teddybären

Herstellung der Teddybären
Mit diesem Material werden nun die MiniFeet® RecycelBären® produziert. Die Produktion unterscheidet sich nun nicht mehr von der herkömmlicher Teddybären.